Deutscher Lichtdesignpreis 2019


Bewegtbild-Projektion DONA NOBIS PACEM

SS 2018

Der Deutsche Lichtdesign-Preis gehört zu den international renommierten Auszeichnungen für Licht-Gestaltung und ist der wichtigste Preis seiner Art in Deutschland.
Er wird jedes Jahr für die herausragenden Projekte verliehen, die im Vorjahr der Öffentlichkeit vorgestellt worden sind. Die Fachjury hat die Bewegtbild-Projektion Dona Nobis Pacem - Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges 1918-2018 in der Kategorie Lichtkunst ausgezeichnet. Die Projektion war während der Domwallfahrt vom 26. bis 30. September 2018 auf der Südfassade des Kölner Domes zu sehen.
Auftraggeber war das Domkapitel vertreten durch Dompropst Gerd Bachner, Helmut M. Bien und Angelika Kroll-Marth (westermann kulturprojekte) haben das Konzept entwickelt und es mit den Medienkünstlern Detlef Hartung und Georg Trenz verwirklicht. Die technische Umsetzung lag bei Lang Medientechnik.

 

Auf der Website Detlef Hartung und Georg Trenz findet man weitere Informationen zu der ausgezeichneten Arbeit.

Im Rahmen des HBKsaar-Projektes Revolver 2018 gestaltete Detlef Hartung zusammen mit Georg Trenz eine animierte typographische Projektion auf die Fassade der Modernen Galerie des Saarlandmuseums Saarbrücken.

Detlef Hartung ist Lehrbeauftragter der HBKsaar im Bereich Licht und Intermedia.